Brasilia



Brasília ist seit 1960 in der Nachfolge von Rio de Janeiro die Hauptstadt von Brasilien und liegt im östlichen Hochland von zentralen Hochplateau des Landes. Brasilia ist seit 1987 in der Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen.


Die Idee, die Hauptstadt ins Binnenland zu verlegen, entstand bereits Ende des 18.Jahrhunderts; 1891 wurde die Errichtung einer neuen Hauptstadt als Absichtserklärung in der brasilianischen Verfassung verankert, aber erst 1957 wurde mit dem Bau begonnen. Mit der Errichtung von Brasília sollte auf der einen Seite die alte Hauptstadt Rio de Janeiro entlastet und die Verwaltung des Staates in dessen Zentrum umgesiedelt werden; auf der anderen Seiten sollte die Platzierung der neuen Hauptstadt in Zentralbrasilien der Erschliessung des Binnenlandes einen entscheidenden Anstoss geben.

Der Grundriss der Stadt, den der brasilianische Stadtplaner Lucio Costa entwarf, ähnelt einem einem Flugzeug. Entlang des "Flugzeugrumpfes", der 5km langen Hauptachse der Stadt, befinden sich die Regierungsgebäude, die Kathedrale und das Theater. An der insgesamt 13km langen Querachse, den beiden "Flügeln", sind quadratische Wohnblocks angesiedelt. An der Spitze des "Flugzeugrumpfes", der Hauptachse also, befindet sich der Platz der "Drei Mächte" mit seinen repräsentativen Regierungsgebäuden, zwischen dem Platz und dem Lago Paranoá liegt der von dem brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer entworfene Glas- und Stahlbau des Präsidentenpalastes. Ebenfalls von Niemeyer sind die Kathedrale, ein monumentaler Rundbau, und das einer aztekischen Pyramide nachempfundene Theater. Um die Spitze des "Flugzeugrumpfes" bis zu den Enden der beiden "Flügel" erstreckt sich der Stausee Lago Paranoá, der die Wasser- und Energieversorgung der Stadt gewährleistet. Jenseits der Grenzen der geplanten Stadt haben sich mehrere schnell wachsende Satellitenstädte und Elendsviertel gebildet.

Die Verwaltung ist der grösste Arbeitgeber der Stadt; Industrie wurde in Brasília nicht angesiedelt, lediglich Kleingewerbe wurde zugelassen. In Brasília gibt es eine Universität, mehrere Forschungseinrichtungen, botanische Gärten, einen Zoo, ein Stadion sowie zahlreiche Parkanlagen. 


Kirche



National-Kongress